Vom Frieden zum Krieg - Äthiopien, Eritrea und der Tigray-Konflikt

Vom Frieden zum Krieg - Äthiopien, Eritrea und der Tigray-Konflikt

Datum
Donnerstag, 17. Februar 2022
Uhrzeit
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldeschluss
Montag, 14. Februar 2022

Anmeldung


Aktuelle Lage und Fluchtgeschehen am Horn von Afrika

Inhalte

2018 war ein hoffnungsvolles Jahr. Der neue Ministerpräsident Dr. Abiy Ahmed rief zur innenpolitischen Aussöhnung und zum Frieden mit dem verfeindeten Nachbarland Eritrea auf. Der Westen applaudierte - einmal, weil man sich von Äthiopien politische Stabilität in der Region erhoffte, zum anderen, weil damit der Massenauswanderung aus Eritrea ein Ende gesetzt schien.

Tatsächlich diente die Allianz der eritreischen und äthiopischen Regierungen dazu, die Reste der alten äthiopischen Führungsriege auszulöschen. Hierzu wurde die Region Tigray im November 2020 gemeinschaftlich überfallen und mit schwer fassbarer Gewalt überzogen. Mit Ausbruch des Krieges flüchteten etwa 40.000 Menschen aus dem Tigray in den angrenzenden Sudan, Truppen riegelten daraufhin die Grenze ab.

Der Tigray ist seither isoliert. Eine Massenflucht aus dem von Hunger und Not geprägten Tigray, aber auch aus der eritreischen Armee, ist damit zunächst aufgehalten. Doch selbst im relativ privilegierten Addis Ababa ist das Leben unsicher und unfrei geworden. Früher oder später ist mit maßgeblicher Flucht und Auswanderung zu rechnen. Auch in Deutschland wird man sich in Zukunft wieder mehr mit Flucht und Migration aus der Region Horn von Afrika befassen müssen.

Prof. Dr. Magnus Treiber geht in seinem Vortrag auf die aktuelle Lage in der Region sowie auf das Fluchtgeschehen ein.

Die Teilnahme an dieser Schulung kann als Wahlmodul für den Modulpass BasisSchulung anerkannt werden.

Veranstalter

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Zielgruppe

Freiwillig / ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte aus der Region München und diejenigen, die ein Engagement planen.

Referenten

Dr. Magnus Treiber ist Professor am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sein regionaler Forschungsschwerpunkt ist das Horn von Afrika, insbesondere Äthiopien und Eritrea.

Ort

Online-Workshop

Kosten

Die Veranstaltung wird durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist kostenfrei.

Weitere Informationen

Bitte geben Sie im Anmeldeformular an, ob Sie ehrenamtlich tätig sind.

Der Online-Workshop findet über die Anwendung Zoom statt. Für die Teilnahme an einem Zoom-Meeting benötigen Sie einen Laptop, einen PC (mit Lautsprecher und Mikrofon und möglichst einer Kamera) oder ein Tablet mit guter Internetverbindung. Für die Audiofunktion können Sie alternativ auch Ihr Telefon nutzen (es gelten die Tarife Ihres Anbieters für Verbindungen zum Festnetz).

Sie erhalten von uns rechtzeitig einen Zugangslink zur Veranstaltung

Hier können Sie vorab prüfen, ob alles funktioniert: https://zoom.us/test.


Anmeldung Vom Frieden zum Krieg - Äthiopien, Eritrea und der Tigray-Konflikt

Anmeldung

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Landshuter Allee 40
80637 München

T (089) 12 69 91 152

Gudrun Blänsdorf

T (089) 12 69 91 147