Mit Kriegserlebnissen umgehen

Mit Kriegserlebnissen umgehen

Datum
Freitag, 30. September 2022
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr

Mit Kriegserlebnissen umgehen

Inhalte

Ukrainische Geflüchtete erreichen unser Land nach traumatischen Erlebnissen und dem plötzlichen Verlust ihrer Heimat, oftmals ihrer Partner*innen und engsten Vertrauten. Das alles wirkt nach und erschwert es, sich hier vertrauensvoll auf die neuen Umstände einzulassen.

Menschen, die helfen wollen, brauchen Verständnis und Wissen über traumatisierende Erlebnisse. Nur so kann das richtige Maß an begleitendem Engagement aufrechterhalten werden.

Der Vortrag informiert über Reaktionen nach Traumatisierung durch Trennung und Verlust sowie über die Lebensumstände in der Ukraine vor dem russischen Angriff aus erster Hand.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk, Migrationszentrum im Evang.- Luth. Dekanat München und Willkommen-in-München Caritas Netzwerkteam statt.

ANMELDUNG hier.

Veranstalter

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Zielgruppe

Freiwillig / ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte aus der Region München und diejenigen, die ein Engagement planen.

Referenten

Nikolas Büechl

Ort

Online-Workshop

Kosten

Die Veranstaltung wird durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist kostenfrei.


Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Landshuter Allee 40
80637 München

T (089) 12 69 91 152

Dr. Irena Grgić

T (089) 12 69 91 155