Das südliche Bahnhofsviertel
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Das südliche Bahnhofsviertel

Datum
Freitag, 24. Juni 2022
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
Dienstag, 21. Juni 2022

Anmeldung


Ein Rundgang durch die Migrationsgeschichte eines Viertels

Inhalte

Nicht mehr nur türkische Händler und Geschäftsleute prägen das Viertel, sondern Vertreter vieler Nationen. Auch Syrer werden mittlerweile hier heimisch. Irakische Kurden, seit langer Zeit schon geschäftlich etabliert, treffen auf Landsleute, die seit kurzem erst in München leben.

Arabische Immobilien-, Transport- und Reisedienstleister erobern die Bayer- und die Schwanthalerstraße. Intensive Bautätigkeit im Hotelbereich und wirtschaftliche Diversifizierung verändern das Straßenbild und machen Kleinunternehmen und dem familiengeführten Mittelstand, der die Multikulturalität des Viertels mehrheitlich befürwortet, zunehmend das Leben schwer. Und doch findet sich immer wieder eine Nische…

Die Führung bietet einen Überblick über die Entstehungs- und Zuwanderungsgeschichte sowie aktuelle Wandlungsprozesse in diesem bewegten Teil der Ludwigsvorstadt. An ausgewählten Stationen wird gezeigt, welche Geschäftsleute, kreativen Köpfe, Vereine und sozialen Einrichtungen das Viertel prägen.

Veranstalter

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Zielgruppe

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen.

Referenten

Dr. Elisabeth Siedel ist Stadtführerin und hat in den Fächern Islamkunde und Ethnologie promoviert. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nahost-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität und hat zahlreiche Publikationen zur modernen türkischen Literatur und Migrationsliteratur veröffentlicht.

Ort

Treffpunkt: Hauptbahnhof vor der Bahnhofsmission am Gleis 11

Kosten

15,00 €

Weitere Informationen

Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.


Anmeldung Das südliche Bahnhofsviertel

Anmeldung

Dr. Irena Grgić

T (089) 12 69 91 155