Der Münchner Schlacht- und Viehhof – Treffpunkt der Nationen
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Der Münchner Schlacht- und Viehhof – Treffpunkt der Nationen

Datum
Freitag, 30. September 2022
Uhrzeit
15:30 - 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
Dienstag, 27. September 2022

Anmeldung


Ein Rundgang durch die Migrationsgeschichte eines Viertels

Inhalte

Seit seiner Entstehung vor 150 Jahren hat der Vieh- und Schlachthof eine große Rolle im Wirtschaftsleben der Stadt gespielt. Zahllose Arbeitsplätze wurden geschaffen und ein ganzes Viertel gebaut. Metzger, Viehhändler und Gewerbetreibende aus vielen Ländern sind mit seiner Geschichte verbunden.

Heute liegen internationale Lokale, eine engagierte albanische Gemeinde und die Italienische Mission, seit den 1950-er Jahren das Herz der italienischen community, nahe beieinander. Wenig idyllisch ist das Leben der Leiharbeiter aus Osteuropa und Griechenland, die im Schlachthof und bei den umfassenden Bauarbeiten auf dem Gelände ihren kärglichen Lohn verdienen.

Veranstalter

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Zielgruppe

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen.

Referenten

Dr. Elisabeth Siedel ist Stadtführerin und hat in den Fächern Islamkunde und Ethnologie promoviert. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nahost-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität und hat zahlreiche Publikationen zur modernen türkischen Literatur und Migrationsliteratur veröffentlicht.

Ort

Treffpunkt Lindwurmstüberl, Lindwurmstraße 32, 80337 München, Deutschland

Kosten

15,00 €

Weitere Informationen

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Zugangsbestimmungen und Hygieneregeln statt.


Anmeldung Der Münchner Schlacht- und Viehhof – Treffpunkt der Nationen

Anmeldung

Dr. Irena Grgić

T (089) 12 69 91 155