Bringt der Ukraine-Krieg eine Kehrtwende in der EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik?
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Bringt der Ukraine-Krieg eine Kehrtwende in der EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik?

Datum
Donnerstag, 19. Mai 2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldeschluss
Montag, 16. Mai 2022

Anmeldung


Bringt der Ukraine-Krieg eine Kehrtwende in der EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik?

Inhalte

Die Europäische Union ist seit Ende Februar mit der größten Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg konfrontiert. Hundertausende Menschen, vor allem Frauen und Kinder, fliehen von dem Krieg in der Ukraine und suchen nach Schutz und Sicherheit in den benachbarten Ländern. Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung ist überwältigend, auch in den Ländern, die bis dato für eine eher restriktive Migrationspolitik standen. Zugleich werden Stimmen laut, die die Ungleichbehandlung verschiedener Flüchtlingsgruppen kritisieren. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die Aufnahme der Flüchtlinge aus der Ukraine für die EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik insgesamt haben wird.

Nach einem Überblick über die wichtigsten Funktionsmechanismen dieser Migrations- und Flüchtlingspolitik beschäftigen wir uns mit den aktuellen Fluchtbewegungen aus der Ukraine. Im Fokus stehen dabei politische Entscheidungen und Aktionen seitens der EU-Staaten, die noch bis vor Kurzem in der Form nicht möglich oder nicht vorstellbar waren, wie etwa die Aktivierung der sogenannten Massenzustromrichtlinie. Abschließend diskutieren wir gemeinsam aktuelle Herausforderungen und längerfristige Entwicklungen der EU-Migrationspolitik.

Nach dem Vortrag gibt es ausreichend Zeit für Ihre eigenen Fragen und Anmerkungen

Veranstalter

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Zielgruppe

Freiwillig / ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte aus der Region München und diejenigen, die ein Engagement planen.

Referenten

Dr. Marcus Engler ist Sozialwissenschaftler, Migrationsforscher und Berater. Derzeit ist er am DeZIM-Institut in Berlin tätig. Er verfügt über Fachexpertise vor allem in den Bereichen „Internationale Flucht- und Migrationsprozesse“ sowie „Europäische Asyl- und Migrationspolitik“.

Ort

Online-Workshop

Kosten

Die Veranstaltung wird durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist kostenfrei.

Weitere Informationen

Bitte geben Sie im Anmeldeformular an, ob Sie ehrenamtlich tätig sind.

Der Online-Workshop findet über die Anwendung Zoom statt. Für die Teilnahme an einem Zoom-Meeting benötigen Sie einen Laptop, einen PC (mit Lautsprecher und Mikrofon und möglichst einer Kamera) oder ein Tablet mit guter Internetverbindung. Für die Audiofunktion können Sie alternativ auch Ihr Telefon nutzen (es gelten die Tarife Ihres Anbieters für Verbindungen zum Festnetz).

Sie erhalten von uns rechtzeitig einen Zugangslink zur Veranstaltung

Hier können Sie vorab prüfen, ob alles funktioniert: https://zoom.us/test.


Anmeldung Bringt der Ukraine-Krieg eine Kehrtwende in der EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik?

Anmeldung

Interkulturelle Akademie der Diakonie München und Oberbayern

Landshuter Allee 40
80637 München

T (089) 12 69 91 152

Dr. Irena Grgić

T (089) 12 69 91 155