Ulrike Stühmeyer-Pulfrich neue Personalvorständin

Start zum 1. Januar

Ulrike Stühmeyer-Pulfrich bringt Erfahrung aus verschiedenen Branchen mit. Foto: Rudolf Grillborzer

Ulrike Stühmeyer-Pulfrich wird zum 1. Januar 2024 den Vorstand der Diakonie München und Oberbayern verstärken. Das hat der Aufsichtsrat des Sozialunternehmens einstimmig beschlossen. Die Diplom-Theologin und Diplom-Psychologin wird im Vorstand den Bereich Personal und Bildung verantworten. Stühmeyer-Pulfrich bildet den künftigen Vorstand zusammen mit Vorstandssprecherin Andrea Betz und Finanzvorstand Hans Rock.

Die 54-Jährige wechselt aus der freien Wirtschaft in das Sozialunternehmen. Derzeit ist sie als Senior Vice President of Human Resources bei dem Kunststoffhersteller Covestro tätig.

"Die Entscheidung für Ulrike Stühmeyer-Pulfrich ist eine Entscheidung für die Zukunft. Mit ihr haben wir eine Expertin für ein modernes Personalmanagement gewonnen, was für uns von strategischer Bedeutung ist. Gute Mitarbeitende zu finden und zu halten, gute Personalprozesse zu bieten, Führungskräfte zu unterstützen – das werden in den nächsten Jahren für uns die Herausforderungen sein, um unserem Auftrag gerecht zu werden. Gleichzeitig steht Ulrike Stühmeyer-Pulfrich als evangelische Theologin für ein christliches Menschenbild ein. Diese Verbindung hat uns überzeugt", begründet Aufsichtsratsvorsitzender Peter Gleue die Entscheidung.

Die neue Vorständin freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben: "Die Diakonie leistet als Wohlfahrtsverband etwas essenziell Wichtiges für die Gesellschaft. Die Menschen, die für die Diakonie arbeiten, tun das oft aus einer tiefen Überzeugung heraus. Ich freue mich sehr, dass ich künftig meinen Teil dazu beitragen kann. Mir ist wichtig, dass ich einerseits meine gesamte Erfahrung aus dem professionellen Personalmanagement anderer Branchen einbringen kann und dass ich gleichzeitig als Theologin zu meinen Wurzeln zurückkehre."

Ulrike Stühmeyer-Pulfrich studierte Theologie und Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Nach Stationen als Beraterin bei Lufthansa, Audi und Siemens, leitete sie von 2012 bis 2017 den Bereich Personal- und Organisationsentwicklung der Benteler Group in Salzburg. Von 2017 bis 2021 war sie dort Vice President Corporate HR, bevor sie zu Covestro nach Leverkusen wechselte.

Über die Diakonie München und Oberbayern

Die Diakonie München und Oberbayern ist einer der größten sozialen Träger in der Region. In über 300 Einrichtungen arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeitende, davon 600 Führungskräfte. Zusätzlich engagieren sich rund 2.500 Menschen ehrenamtlich. Die Einsatzfelder sind vielfältig: Die Diakonie engagiert sich in der Kinder- und Jugendhilfe, in Kindertageseinrichtungen, in der Arbeit für geflüchtete Menschen, in der Beratungstätigkeit, in der Sozialpsychiatrie, in der Wohnungslosenhilfe, für Menschen mit Behinderung, im Bereich Qualifizierung sowie in der Pflege und Offenen Altenarbeit.


Diakonie München und Oberbayern
Unternehmenskommunikation

Landshuter Allee 40
80637 München

T (089) 12 69 91 122


Ansprechpartner*innen

Christine Richter

Pressesprecherin

T (089) 12 69 91 122