Kerstin Birnstein startet als Leiterin der Kommunikation

"Ich denke vor allem von den Menschen her"

Kerstin Birnstein verantwortet künftig die strategische und operative Arbeit, den Ausbau und die Entwicklung der Kommunikation. Foto: Antje Haman

Kerstin Birnstein (50) hat zum 1. September die Leitung des Geschäftsbereichs Unternehmenskommunikation der Diakonie München und Oberbayern übernommen.

Birnstein verantwortet künftig die strategische und operative Arbeit, den Ausbau und die Entwicklung der Kommunikation eines der größten sozialen Träger in Oberbayern nach außen und innen: "Ich freue mich sehr darauf, die Themen, Botschaften und Personen der Diakonie München und Oberbayern strategisch zu positionieren und damit das diakonische Anliegen noch mehr zum Strahlen zu bringen."

Die neue Kommunikations-Chefin freut sich auf ihre Aufgaben: "Ich denke vor allem von den Menschen her. Denn die kommunikative Herausforderung der Diakonie ist mehr als der Aufbau des Markenkerns. Es geht auch um die Schaffung eines Selbstbewusstseins der rund 7.500 hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Diakonie München und Oberbayern. Wir sind es, die praktische Hilfe aus dem Geist der christlichen Nächstenliebe spürbar werden lassen."

Sie berichtet direkt an Vorstandssprecherin Andrea Betz. "Wir freuen uns, mit Kerstin Birnstein eine erfahrene Journalistin, PR-Frau und Netzwerkerin für die Diakonie München und Oberbayern gewonnen zu haben. Neben ihrer professionellen Kompetenz ist sie mit diakonischen, kirchlichen und politischen Zusammenhängen bestens vertraut", so Betz.

Birnstein studierte an der Marburger Philipps-Universität Literatur- und Medienwissenschaften, Psychologie sowie Graphik und Malerei. Sie arbeitete nach ihrem Studium deutschlandweit für private und öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten und wechselte später als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Publizistik zur Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) nach Hannover. Dort arbeitete sie auch als Pressesprecherin und war zuletzt als Persönliche Referentin des Vorsitzenden des Rates der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, tätig. 2019 folgte sie dessen Ruf nach München, um dort für ihn als Persönliche Referentin zu arbeiten.

Über die Diakonie München und Oberbayern

Die Diakonie München und Oberbayern ist einer der größten sozialen Träger in der Region. In mehr als 300 Einrichtungen arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeitende. Zusätzlich engagieren sich rund 2.500 Menschen ehrenamtlich. Die Einsatzfelder sind vielfältig: Die Diakonie engagiert sich in der Kinder- und Jugendhilfe, in Kindertageseinrichtungen, in der Arbeit für geflüchtete Menschen, in der Beratungstätigkeit, Sozialpsychiatrie, Wohnungslosenhilfe, für Menschen mit Behinderung, im Bereich Qualifizierung, sowie in der Pflege und Offenen Altenarbeit.


Diakonie München und Oberbayern
Unternehmenskommunikation

Landshuter Allee 40
80637 München

T (089) 12 69 91 122


Ansprechpartner

Christine Richter

Pressesprecherin

T (089) 12 69 91 122