Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg

In den Sozialpsychiatrischen Diensten Ebersberg versammelt sich ein breites Beratungs- und Hilfsangebot. Hier begleiten und betreuen wir Menschen in Beratungsdienst, in eigenen Wohneinheiten und in einer Tagesstätte.

Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg

Die Sozialpsychiatrischen Dienste (Spdi) Ebersberg bieten von Beratungsdienst bis zur Krisenintervention eine Reihe von Hilfeangeboten.

Der Sozialpsychiatrischer Beratungsdienst mit gerontopsychiatrischen Fachkräften

Dieser Dienst ist als Basisdienst ansprechbar für alle Menschen mit psychischen Erkrankungen und ihre Angehörigen. Daneben umfassen die Hilfen Gruppenangebote, Betreute Wohnformen für Menschen unterschiedlichen Alters und den „Gartenhof“ eine psychiatrische Tagesstätte mit Fördergruppen, Kultur-, Bildungs- und Therapieangeboten.

Hilfen für Menschen mit psychischen Belastungen

Die Sozialpsychiatrischen Dienste Ebersberg stehen allen Menschen ab 18 Jahren offen, die mit seelischen Belastungen und/oder psychischen Erkrankungen leben oder als Angehörige, Freund*innen und Bekannte davon betroffen sind. Sie können sich ohne Formalitäten an uns wenden – unabhängig von Herkunft undKonfessionszugehörigkeit und auf Wunsch auch anonym.

Unser Angebot reicht von Beratung über Betreutes Wohnen mit individueller Wohnassistenz im Rosenhof und einer Tagesstätte „Der Gartenhof“ bis hin zu Kriseninterventionen. Wir beraten Sie gerne zu den jeweiligen Angeboten.

Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg

Sieghartstraße 21
85560 Ebersberg

T (08092) 85 33 80
F (08092) 85 33 830

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Öffnungszeiten

Mo

8.30 – 12.15 Uhr

Di

8.30 – 12.15, 14.30 – 18 Uhr

Mi

8.30 – 12.15 Uhr

Do

8.30 – 12.15, 14.30 – 18 Uhr

Fr

8.30 – 12.15 Uhr

Und nach Vereinbarung

Aktuelles:

Auch in diesem Jahr werden wieder kostenlose qualifizierende Schulungen für die Angebote zur Unterstützung im Alltag angeboten (Alltagsbegleiterinnen und Alltagsbegleiter). Diese werden von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft - Landesverband Bayern e.V. in Kooperation mit dem Landratsamt Ebersberg durchgeführt.

Termine des Landratsamtes

Unser Beratungsangebot

Das Team der Beratungsdienstes unterstützt Sie in belastenden Lebensphasen.

Wir begleiten Sie zum Beispiel in folgenden Situationen

  • in Lebenskrisen
  • in Fragen zu psychischer Krankheit und Gesundheit
  • beim Wohnen und der Alltagsbewältigung
  • bei Arbeit und Beschäftigung
  • in Fragen zum Lebensunterhalt
  • beim Leben in Beziehungen
  • zu sinnvoller Freizeitgestaltung.

Dies kann geschehen in

  • Einzelberatungen
  • Paar- und Familiengesprächen
  • Beratung für Angehörige
  • Beratung für junge Erwachsene
  • Haus- und Klinikbesuchen
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Arbeitgebern, etc.
  • Fördergruppen / Trainingsgruppen
  • Freizeit- und Kontaktgruppen
  • Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige .

Gruppenangebote

Die Sozialpsychiatrischen Dienste Ebersberg beraten Betroffene und Mitbetroffene bei allen Fragen zu psychischer Belastung und Erkrankung. Dazu gehört ein Beratungsangebot speziell für Eltern.

Themen die in den Workshops behandelt werden sind zum Beispiel der Umgang mit Wut, Überwindung von Einsamkeit und den Abbau von inneren Anspannungen. Diese Workshops bieten den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, neue Bewältigungsmechanismen zu erlernen und zu üben, die ihnen dabei helfen, ihre Emotionen besser zu verstehen und zu managen. Hierfür sind verschiedene Aktivitäten geplant wie zum Beispiel Fußballgolfen, Lama-Wanderungen, Rafting auf der Tiroler Ache und noch vieles mehr.

Sie lernen Schritt für Schritt die wichtigsten Muskeln im Körper erst anzuspannen und dann zu entspannen. Dadurch erleben Sie eine körperliche und psychische Entspannung, die Sie für den Alltag stärkt, die sich positiv auf Ihr Immunsystem auswirkt und zu mehr Gelassenheit führt.

Diese beiden Angebote verbinden nicht überfordernde Gedächtnisübungen mit geselligen Gruppenelementen, fördern die Wahrnehmung und helfen gegen Einsamkeit.

Die Gruppe Lebensreise ermöglicht älteren, psychisch kranken Menschen durch Erzählen und Erinnern eine spannende Reise durch die eigene Lebensgeschichte. Wir bieten Beratung zu allen wichtigen Lebensfragen an.

Singen weckt Lebensfreude – Eigene Geschichten und auch vorgelesene Erzählungen ergänzen das Angebot. Einfaches Singen in der Gemeinschaft  von Volkslieder und auch sogenannten heilsamen Liedern stärken das Selbstbewusstsein, machen lebendiger, wecken positive Erinnerungen und verändern die Stimmung. Begleitet wird das Angebot mit kleinen Übungen um die Stimme anzuwärmen und hervorzulocken. Teilweise werden kleine Instrumente zu Verfügung gestellt und der Gesang wird mit Klavier begleitet. Alle Menschen sind willkommen – auch Teilnehmende die bisher noch keine Erfahrung mit ihrer Singstimme gemacht haben.

Eine Frühstücksgruppe für ältere Menschen des sozialpsychiatrischen Beratungsdienstes mit kleinen Impulsen und geselligem Austausch.

Mit diesem Angebot wollen wir Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung oder seelischen Belastungen ansprechen. EX-IN Genesungsbegleiter*innen haben diese Erfahrungen in einer einjährigen Qualifizierung reflektiert und miteinander ausgetauscht. So entstand ein kollektives Wissen, das andere in Krisensituationen unterstützen und auf dem Genesungsweg begleiten kann. Wir bieten eine Einzelberatung oder Gruppenteilnahme.

Betreute Wohnformen

Mit unseren Wohnangeboten für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen unterstützen wir Sie beim Aufbau oder Erhalt einer möglichst selbständigen Lebensführung nach Ihren Wünschen und Ihrem individuellen Hilfebedarf.

Wenn Sie Interesse an einer unserer Betreuten Wohnformen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir informieren und beraten Sie zu unserem Angebot telefonisch oder auch im persönlichen Gespräch.

Bei finanzieller Bedürftigkeit können Sie einen Antrag auf Kostenübernahme inklusive der Miete an den zuständigen Sozialhilfeträger stellen. Auch dazu beraten wir Sie gerne.

Angebote ohne Wohnraum in Ihrer Wohnung:

Das betreute Einzelwohnen ermöglicht Menschen mit psychischen Erkrankungen, weiter in ihrem gewohnten Wohnumfeld zu leben und gleichzeitig Hilfen zu erhalten. Auch für Menschen mit Suchtproblemen und Persönlichkeitsstörungen bieten wir es an.

Wir besuchen Sie regelmäßig zuhause und stehen Ihnen im Alltagsleben zur Seite. Wir helfen bei Aufbau und Pflege sozialer Kontakte und unterstützen bei Fragen zu psychischen Erkrankungen, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten. Ziel ist, dass Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können.

Wir unterstützen Sie in Einzelgesprächen, Haus- und bei Bedarf Klinikbesuchen und Gruppenangeboten.

Mit unseren Einzelwohnangeboten helfen wir Ihnen, wenn Sie erstmalig oder länger psychisch erkrankt sind und viel Unterstützung benötigen.

Wir haben zusätzlich spezielle Einzelwohnangebote für:

  • junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen
  • psychisch kranke Erwachsene ab 60
  • Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung
  • Menschen, die zusätzlich zu einer psychischen Erkrankung auch eine Suchterkrankung haben (Doppeldiagnose)

Das Angebot ermöglicht Bürger*innen im Landkreis Ebersberg, weiter in ihrem gewohnten Wohnumfeld zu leben.

Wir besuchen Sie regelmäßig zuhause und sind – je nach Vereinbarung – mehrmals in der Woche in Kontakt mit Ihnen.

Ziel ist, dass Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können.

Angebote mit Wohnraum:

In den intensiv betreuten Wohngemeinschaften in Ebersberg bieten wir psychisch kranken Erwachsenen Hilfe im Leben. Unser Ziel ist, dass Sie ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben führen.

Alle Bewohner*innen haben ein eigenes Zimmer, das Sie mit persönlichen Gegenständen ausstatten können. Den Gemeinschaftsraum, die Küche und die Sanitäranlagen teilen Sie sich mit den anderen.

Sie leben in einer barrierefreien, attraktiven Wohnung in zentraler Lage in Ebersberg – mit großzügigem Wohnbereich und schöner Terrasse mit Bergblick.

Die Wohngemeinschaft ist ein Angebot für Ältere, die erstmalig oder länger psychisch erkrankt sind und intensive Unterstützung benötigen. Den Bewohner*innen steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung, das Sie nach Ihrem Geschmack mit persönlichen Gegenständen einrichten können.

Den großzügigen Gemeinschaftsraum, die Küche, den Essbereich und die Sanitäranlagen teilen Sie sich. Die Wohngemeinschaft ist auch für Rollstuhlfahrer*innen geeignet.

Zwölf attraktive barrierefreie Appartements in zentraler Lage in Ebersberg verbinden selbstständiges Wohnen und Möglichkeiten zum Rückzug mit Unterstützung, Kontakt und Gemeinschaftsleben nach den persönlichen Bedürfnissen. Sozialpädagog*innen und Fachpflegekräfte unterstützen die Klient*innen durch Einzelgespräche, Haus- oder Klinikbesuche und Gruppenangebote. Ziel ist es, dass Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können. Wir besuchen Sie regelmäßig zu Hause und sind mehrmals in der Woche in Kontakt mit Ihnen. Dabei stehen wir Ihnen im Alltagsleben ebenso zur Seite wie bei der Pflege sozialer Kontakte oder der Suche nach einer Beschäftigung. 

Psychiatrische Tagesstätte „Der Gartenhof“ in Ebersberg

Die Psychiatrische Tagesstätte „Der Gartenhof“ befindet sich in einem schönen alten Haus mit großem Garten im Herzen von Ebersberg und verfügt über 37 Plätze. Hier finden Sie eine Fülle von Angeboten, die Sie von Montag bis Freitag nutzen oder ganz individuell einzelne Bausteine auswählen können.

„Der Gartenhof“ ist ein offener Treffpunkt für alle aus dem Ebersberger Landkreis, die eine seelische Belastungssituation erleben oder von einer psychischen Erkrankung betroffen sind.

Nach Absprache können vielfältige Angebote im Gartenhof genutzt werden: Neben einem offenen Treffpunkt mit Frühstück und Mittagessen bietet der Gartenhof verschiedene Beschäftigungsbereiche, in denen Sie ohne Leistungsdruck herausfinden können, welche Tätigkeiten Ihnen liegen und zu Ihrer individuellen Tagesstruktur beitragen können.

Im Garten, im Hauswirtschaftsbereich, in der Holz- und Keramikwerkstatt, beim künstlerischen Gestalten oder der Cafeteria können arbeitsähnliche Aufgaben für den Gemeinschaftsbereich übernommen werden.

In den verschiedenen Kunst- und Kreativgruppen können Sie Ihren Ideen freien Lauf lassen. Außerdem stehen verschiedene Bewegungs- und Bildungsangebote (z.B. Progressive Muskelentspannung, Yoga, Gedächtnistraining oder digitale Mediennutzung) zur Gesundheitsförderung zur Verfügung.

  • Küchengruppe / Cafeteriadienst / Gartengruppe / Einkaufsfahrten
  • Kunstgruppen / Nähgruppe / Keramikgruppe
  • Yoga / Bewegung / PME
  • Werkstattgruppe / Postkartengruppe / Hauswirtschaft

Des Weiteren gibt es Angebote (ressourcenorientierte Gesprächsgruppe, Einzel-Jobcaching) von EX-IN-Genesungsbegleiter*innen. EX-IN-Genesungsbegleiter*innen haben eigene Psychiatrie-Erfahrung oder seelische Belastungen in einer einjährigen Qualifizierung reflektiert und miteinander ausgetauscht. So entstand ein kollektives Wissen, das andere Betroffene in Krisensituationen unterstützen und auf dem Genesungsweg begleiten kann.

Aktuelle Gruppenangebote

  • Gemeinsames Mittagessen / Frühstück
  • Küchengruppe / Cafeteriadienst / Hauswirtschaft / Einkaufsfahrten
  • Gedächtnistraining / Frauengruppe
  • Werkstattgruppe / Gartengruppe
  • Kunstgruppen / Nähgruppe / Keramikgruppe / Postkartengruppe
  • Yoga / Bewegung / Progressive Muskelentspannung
  • EX-IN-Genesungsbegleitung / Gruppen und Jobcoaching

Psychiatrische Tagesstätte „Der Gartenhof“

Semptstraße 4
85560 Ebersberg

T (08092) 88 68 0
F (08092) 88 68 2

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Öffnungszeiten

Mo

8.30 – 16 Uhr

Di

8.30 – 15.30 Uhr

Mi

8.30 – 16.30 Uhr

Do

8.30 – 15.30 Uhr

Fr

8.30 – 14.30 Uhr


Sie erreichen uns telefonisch zu den angegebenen Öffnungszeiten ab 9.30 Uhr. Von 12 – 13.30 Uhr ist das Telefon nicht besetzt.

Krisendienst – Wohnortnahe Soforthilfe in seelischer Not

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notfällen können Sie sich an den Krisendienst Psychiatrie Oberbayern wenden. Sie erreichen den Krisendienst an 365 Tagen im Jahr „rund um die Uhr“ unter der kostenfreien Telefonnummer (0800) 655 3000.

Das Angebot richtet sich nicht nur an alle Menschen, die selbst von einer Krise betroffen sind, sondern auch an Angehörige, Bezugspersonen, Mitbetroffene, Betreuer*innen, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen sowie Fachstellen und Einrichtungen.

Bei akuten Notlagen unterstützen mobile Einsatzteams mit Hausbesuchen. Die mobile Krisenhilfe steht in ganz Oberbayern rund um die Uhr zur Verfügung.

Der Krisendienst vermittelt bei Bedarf in wohnortnahe ambulante oder stationäre Beratungs- und Hilfsangebote. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es ein qualifiziertes Beratungsangebot.

Mehr Informationen unter: www.krisendienste.bayern/oberbayern

Wenn Sie in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

Mitarbeit

In unserem Einrichtungsverbund können Studierende (z.B. der Studiengänge Soziale Arbeit, Pädagogik und Psychologie) und Pflegekräfte in der Weiterbildung zur psychiatrischen Fachpflege ein Praktikum absolvieren.

Es besteht außerdem die Möglichkeit einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit einer Aufwandsentschädigung. Diese ist z.B. als Besuchsdienst, als Alltagsbegleitung, im Helfer*innenkreis oder auch als Unterstützung des Fahrdienstes für unsere Gruppenangebote möglich.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen Ehrenamtsschulungen in Form von Fortbildungen, Fallgesprächen oder auch Supervisionen in angenehmer Teamatmosphäre an.


Hier finden Sie uns