Wir sind bestürzt über den Krieg in der Ukraine und die Folgen für die Menschen.

Daher möchten wir uns an ihre Seite stellen. Am besten kann das gelingen, wenn wir unsere Expertise und unsere Erfahrung einsetzen und gemeinsam mit unseren Partner*innen und unserem Netzwerk Hilfe und Unterstützung anbieten.

Das Vorstandsteam

Als Diakonie München und Oberbayern betreuen wir Geflüchtete und stehen den entsprechenden Initiativen beratend zu Seite. Als Partnerin der Stadt sowie der Landkreise unterstützen wir koordinierend und praktisch.

Wir fördern die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung und setzen uns dafür ein, dass die Hilfe ankommt.

Spenden für unsere Ukrainehilfe

Hotline – Mo-Fr von 8 bis 20 Uhr und Sa/So von 9 bis 17 Uhr

089 / 12 69 915 100

Mail-Kontakt

Unser Spendenkonto

Diakonie München und Oberbayern

Spendenzweck: „Ukrainehilfe“

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE58700205000004819300
BIC: BFSWDE33MUE

Links

Auf diesen Webseiten finden Sie weitere Informationen.


Hilfe für Menschen aus den betroffenen Gebieten

Ukrainische Staatsangehörige können aktuell visumsfrei nach Deutschland als Besucher einreisen und sich 90 Tage als Besucher in Deutschland aufhalten. Nach Ablauf dieser 90 Tage kann aktuell ein weiterer Besuchsaufenthalt für weitere 90 Tage erteilt werden. Als Besucher gibt es jedoch keine Leistungen wie zum Beispiel Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Sozialhilfe.

Ukrainische Staatsangehörige müssen kein Asyl beantragen, sie bekommen auf Grundlage eines aktuellen EU-Beschlusses ein Aufenthaltsrecht nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) für zunächst ein Jahr. Dazu müssen sie sich registrieren lassen.

Wenn Sie keine Unterkunft haben, können sie sich im Ankunftszentrum in der Maria-Probst-Straße 14 in München registrieren und aufnehmen lassen. Sie bekommen dann eine Unterkunft zugewiesen.

Wenn Sie eine private Unterkunft beispielsweise bei Freunden oder Verwandten haben, können Sie sich mit einer E-Mail an registrieren. In dieser E-Mail müssen folgende Daten angegeben werden:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Kopie eines Ausweisdokuments
  • Familienverband (Anzahl mitreisende Familienmitglieder)
  • Adresse der aktuellen Unterkunft
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, Emailadresse)

Sie werden dann eine Einladung zu einem persönlichen Registrierungstermin erhalten.

Ukrainische Staatsangehörige können stattdessen aber auch Asyl beantragen. Dazu müssen Sie sich im Ankunftszentrum in der Maria-Probst-Straße 14 in München registrieren und aufnehmen lassen. Sie sind dann grundsätzlich verpflichtet, in einer Aufnahmeeinrichtung oder öffentlichen Unterkunft zu wohnen.

Wenn Sie kein Asyl beantragen möchten, dann können Sie sich registrieren lassen und erhalten auf Grundlage eines aktuellen EU-Beschlusses ein Aufenthaltsrecht nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) für zunächst ein Jahr.

Wenn Sie keine Unterkunft haben, können sie sich im Ankunftszentrum in der Maria-Probst-Straße 14 in München registrieren und aufnehmen lassen. Sie bekommen dann eine Unterkunft zugewiesen.

Wenn Sie eine private Unterkunft beispielsweise bei Freunden oder Verwandten haben, können Sie sich mit einer E-Mail an registrieren.

Sowohl nach der Registrierung als Asylbewerber als auch nach der Registrierung für einen Aufenthalt nach § 24 Aufenthaltsgesetz erhalten Sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Sie bekommen über die zuständigen Leistungsbehörden sogenannte Krankenscheine und können damit Ärzte aufsuchen.

In Notfällen können Sie jederzeit, egal ob registriert oder nicht, den Notruf 112 wählen.

Wenn Sie sich registrieren lassen und einen Aufenthalt nach § 24 Aufenthaltsgesetz erhalten, dann dürfen Sie nach Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde arbeiten.

Wenn Sie Asyl beantragen gibt es zunächst eine Wartezeit und können dann ebenfalls nach Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde arbeiten.

Kinder und Jugendlichen können eine Schule / einen Kindergarten besuchen. Dazu müssen sie in der Schule / im Kindergarten angemeldet werden, es können jedoch auch längere Wartezeiten entstehen.

Допомога людям із постраждалих районів

Громадяни України можуть зараз вʾїжджати до Німеччини як відвідувачі і залишатися в Німеччині протягом 90 днів. Після закінчення цих 90 днів можна отримати дозвіл на перебування як відвідуач наступні 90 днів. Для відвідувачів не передбачено пільг, наприклад пільги за законом про отримання пільг для пошуку притулку або соціальна допомога.

Українські громадяни не зобовʾязані подавати заяву на надання притулку, вони отримають згідно постанови ЄС право на перебування за § 24 Закону про перебування спочатку на один рік. Для цього вони повинні зареϵструватися.

Якщо у них немає житла, вони можуть зареϵструватися на вул. Maria-Probst-Straße 14 і їх там приймуть. Їм буде надане житло.

Якщо у Вас є можливість отримати приватне житло, наприклад у друзів або у родичів, Ви можете зареϵструватися за електронною адресою У Вашому повідомленні Ви повинні вказати наступні дані:

  • Прізвище, імʾя
  • Дата народження
  • Копія паспорта
  • Кількість подорожуючих з Вами
  • Актуальна адреса прoживання
  • Контактні дані (номер телефону, адреса електронної пошти)
  • Ви отримаєте запрошення для особистої реϵстрації.

Замість цього громадяни України можуть подати заяву на отримання притулку. Для цього вони повинні зареϵструватися за адресою Maria-Probst-Straße 14 в Мюнхені і отримати там можливість проживання в пункті прийому біженців або в громадському місці для проживання.

Якщо Ви не хочете подавати заяву на отримання притулку, Ви повинні зареϵструватися згідно постанови ЄС право на перебування за § 24 Закону про перебування спочатку на один рік.

Якщо у Вас немає житла, Ви можете зареϵструватися на вул. Maria-Probst-Straße 14 і Вас там приймуть. Вам буде надане житло.

Якщо у Вас є можливість отримати приватне житло, наприклад у друзів або у родичів, Ви можете зареϵструватися за електронною адресою

Після регістрації на надання притулку або після регістрації на перебування за § 24 Закону про перебування. Ви отримаєте від відповідальних за це установ так званий медичний сертифікат і можете піти до лікаря.

У надзвичайній ситуації, все рівно, чи Ви зарегістровані чи ні, наберіть телефон екстреної допомоги 112.

Якщо Ви зареϵструєтесь і зможете перебувати за § 24 Закону про перебування, тоді Ви можете працювати за згодою відповідальної установи для іноземців.

Якщо Ви подасте заяву на притулок, Ви спочатку повинні будете очікувати і можете також потім працювати за згодою відповідальної установи для іноземців.

Діти і підлітки можуть відвідувати школу / дитячий садок. Для цього вони повиині записатися в школу / дитячий садок, але можливо прийдеться почекати.

Wie Sie helfen können

Wir koordinieren den Hilfebedarf für die ankommenden Menschen aus der Ukraine. Im Ankunftszentrum (Maria-Probst-Straße) ist unsere Sozialberatung vor Ort. Aktuell sind wir hier vor allem auf der Suche nach Menschen, die uns beim Übersetzen helfen können.

Auch das Lighthouse Welcome Center, die Anlaufstelle für geflüchtete Menschen, freut sich sehr über Unterstützung.

Wo es weiteren Unterstützungsbedarf geben wird und welche Art von Unterstützung, wird sich erst in den kommenden Tagen und Wochen ergeben.

Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren wollen, sind Sie herzlich willkommen! Wir beraten und informieren Sie zu weiteren Einsatzmöglichkeiten in unseren Einrichtungen oder bei den Partnerorganisationen.

Wir freuen uns über eine per E-Mail an unser Freiwilligenzentrum z’sam:

Kurzfristig dürfen Sie Menschen aus der Ukraine bei sich aufnehmen. Langfristig müssen Sie die Aufnahme melden, es können unter anderem Zustimmungserfordernisse des Vermieters erforderlich werden. Auch weitere Themen wie Versicherungsschutz sind langfristig zu klären.

Geld- und Sachspenden für Menschen aus der Ukraine

Die Menschen, die aus den betroffenen Gebieten bei uns ankommen, tragen nicht viel bei sich. Sie brauchen Kleidung (möglichst der Jahreszeit entsprechend), Schuhe, sämtliche Dinge des täglichen Gebrauchs, im speziellen auch Hygieneartikel.

Was wir aktuell brauchen, finden Sie auf der diakonia-Website.

Wichtig zu beachten: Bitte geben Sie auf keinen Fall Nahrungsmittel, Medikamente oder Sanitätsprodukte ab. Dinge, die kaputt sind oder die Sie einfach nur loswerden wollen, gehören in die jeweilige Müllentsorgung bzw. ins Recycling.

Annahmezeiten München Ost:

Stahlgruberring 8
(Gewerbegebiet Moosfeld) 81829 München

Mo., Di., Mi., Fr.: 9 – 16 Uhr
Donnerstag: 9 – 19 Uhr
Samstag: 9 – 12 Uhr


Annahmestelle München West

Dachauer Straße 192 (im Rückgebäude)
80992 München

Mo., Di., Mi., Fr.: 9 – 16 Uhr
Donnerstag: 9 – 19 Uhr
Samstag: 9 – 12 Uhr


Bitte beachten Sie: Sachspenden können von uns leider nicht abgeholt werden.

Wir betreiben Kleiderkammern in und um München und wissen daher genau, wie wir die Hilfe für die ankommenden Menschen effektiv und gezielt zur Verfügung stellen können.

Zum Spendenformular der Bank für Sozialwirtschaft

Unser Spendenkonto

Diakonie München und Oberbayern

Spendenzweck: „Ukrainehilfe“

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE58700205000004819300
BIC: BFSWDE33MUE